Paula Slomian

Seit fast 15 Jahren befasse ich mich professionell mit strategischer Kommunikation. Genauer gesagt mit der Entwicklung, Verbreitung und Verankerung relevanter Inhalte für Unternehmen, Marken und Produkte. Was einst mit klassischer Presse- und Medienarbeit begann, hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert – durch neue Medien, veränderte Mediennutzung, gewandelte Ansprüche, … Das macht die Kommunikationsberatung anspruchsvoller und spannender denn je, lässt mich immer neues Lernen und ausprobieren.

Nach meinem Berufseinstieg auf Unternehmensseite mit einem klassischen PR-Traineeship bei  Orthomol habe ich den Großteil meiner bisherigen Laufbahn in kleineren und größeren Agenturen absolviert (bei Publicis Health, Mastermedia und achtung!). Das Spektrum der von mir beratenen Kunden reicht von Healthcare, FMCG, Digital Economy über Finanzdienstleistung bis hin zu IT-Consulting und dem LEH. Seit 2010 arbeite ich zudem als selbständige Kommunikationsberaterin und Texterin, führe im Zuge dessen auch Coachings (Schwerpunkt Text und PR) durch und bin als Speakerin tätig – zuletzt bei der Blogger@Work Conference.

Mit dem ursprünglichen Wunsch, Journalistin zu werden, begann ich 2003 mein Bachelor-Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Das Berufsfeld Öffentlichkeitsarbeit/PR lernte ich dort kennen und lieben. Meinen Master-Abschluss in Communications & Marketing habe ich 2011-2014 berufsbegleitend an der FOM in Hamburg absolviert und war dort auch nach dem Abschluss ehrenamtlich als Gastdozentin und Mit-Initiatorin der #FOMPreneuers Startup-Initiative tätig. Der Kreis zum Journalismus schließt sich nun, da ich seit diesem Jahr redaktionell für das “PR Journal” und dessen Multimedia-Content-Hub “PR Journal Plus” arbeiten darf.

×
Verwendung von Cookies: Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme zu. Ich stimme nicht zu.
492