Employer Relations Mast SimtionAls Arbeitgeber möglichst attraktiv zu erscheinen, ist Ziel und idealerweise Ergebnis guten Employer Brandings. Claudia Mast und Alexandra Simtion widmen sich in ihrem Buch „Employer Relations. Arbeitgeberkommunikation – neues Handlungsfeld für Unternehmen“ speziell den kommunikativen Erfolgsaspekten: Auf welchem Weg erfahren potenzielle Arbeitgeber von einer Firma? Welche Medien und Themen kommen in Frage?

Bei Employer Relations geht es speziell um die Kommunikationsbeziehungen eines Unternehmens in seiner Rolle als Arbeitgeber zu seinen internen und externen Stakeholdern. In diesem Feld wird bereits fleißig geforscht und das vorliegende Buch ist aus einem mehrstufigen Forschungsprogramm des Fachgebiets Kommunikationswissenschaft und Journalistik an der Uni Hohenheim (Stuttgart) hervorgegangen, in das mehrere empirische Projekte einflossen.

Analysiert wird z.B. der Status quo in Sachen Arbeitgeberkommunikation: strategische Konzeption und Verankerung, operative Ansätze, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen. Einen breiten Daten- und Erfahrungsschatz ziehen die Autoren aus den Ergebnissen einer Befragung von Top 500-Unternehmen.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Untersuchung von Themeninteressen und Präferenzen externer Stakeholder – denn ohne Kenntnis von deren Bedürfnissen ist jeder noch so gut gemeinte Ansatz von Employer Relations zum Scheitern verurteilt. Die Autoren schlüsseln beispielhaft auf für Studierende, Azubis und Arbeitnehmer anderer Unternehmen. Spannend las sich auch das Kapitel über verschiedene Job-Typen: Das Spektrum der Berufspersönlichkeiten reicht von „Spieler“ über „Abenteurer“ bis zu „bequem“ und „treu“ – und jeder weist andere Kommunikationsprofile auf.

Neben der Wiedergabe und Einordnung empirischer Forschungsstände sind auch diverse Autorenbeiträge Bestandteil des Buches. Fünf Best-Practice-Beispiele aus der Unternehmenspraxis werden vorgestellt und drei so genannte Young Professionals berichten aus ihrer Perspektive auf die Arbeitgeberkommunikation – in den sozialen Netzwerken zum Beispiel.

„Das oberste Ziel in der Arbeitgeberkommunikation lautet: aus den eigenen Mitarbeitern Botschafter machen. Denn zufriedene Angestellte seien – so mehrere der befragten Experten – die beste und glaubwürdigste Werbung für ein Unternehmen als Arbeitgeber.“ (S. 79)

Ein umfassendes, wenn auch nicht immer leicht zu lesendes Fachbuch zu einem brisanten Thema. Die Rolle der Kommunikation im Rekrutierungs-, Imagebildungs- und Beziehungsprozess ist unumstritten wichtig und bedarf der professionellen Analyse und Ableitung von Handlungsempfehlungen. Auf dem Weg dahin ist das Werk von Mast und Simtion gewiss ein starker Begleiter.

Diese Rezension ist zuerst erschienen im PR-Journal.

Titel: Employer Relations. Arbeitgeberkommunikation – neues Handlungsfeld für Unternehmen; Autoren: Claudia Mast, Alexandra Simtion; UVK Verlagsgesellschaft Konstanz · München 2016; 302 Seiten; ISBN 978-3-86764-666-6 – hier erhältlich.